Das gesunde Passivhaus.

Das gesunde Passivhaus.

  • Einfamilienhaus in Holzbauweise in Oberhaching
  • Passivhaus Holzhaus Bruckmühl
  • Holzhaus / Passivhaus in München
  • Holzhaus für mehrere Familien im Stadtbereich München
  • Passivhaus im Chieming

Moderne, ökologische Holzhäuser

Wir sind Ihr Komplettanbieter aus Bad Aibling: von der Beratung und Planung bis zum fertigen Holzhaus.

Mit einem Haus aus Holz lassen sich eigene Vorstellungen und Wünsche verwirklichen. Die Vision eines wohngesunden Lebens und nachhaltigen Handelns wird realisiert und ein einzigartiger und individueller Lebensraum erschaffen.  Ein Ort, an dem man sich wohlfühlt, an dem man lebt und mit allen Sinnen genießt – ein Ort, den man Zuhause nennt.

Mit einem festen Team an regionalen Partnern planen und realisieren wir moderne und ökologische Holzhäuser im Großraum München, dem Chiemgau bis nach Salzburg.

INFOMAPPE ANFORDERN

Kunden
berichten

Hausbau-Erfahrungen

Nichts macht uns zufriedener, als zufriedene Kunden. Lesen Sie Erfahrungsberichte unserer Kunden.

Erfahrungsberichte

Gerade 
eingezogen

Realisierte Häuser

Aus
einer Hand

Stressfrei bauen

Mit Lebensraum Holz als Partner dürfen Sie sich zurücklehnen. Wir bieten Ihnen das »Rundum-Sorglos-Paket«.

Leistungen

Kunden
berichten

Hausbau-Erfahrungen

Nichts macht uns zufriedener, als zufriedene Kunden. Lesen Sie Erfahrungsberichte unserer Kunden.

Erfahrungsberichte

Gerade 
eingezogen

Realisierte Häuser

Aus
einer Hand

Stressfrei bauen

Mit Lebensraum Holz als Partner dürfen Sie sich zurücklehnen. Wir bieten Ihnen das »Rundum-Sorglos-Paket«.

Leistungen
Aktuelles

Holzhaus vs. Betonhaus

Brandversuch: Holzhaus vs. Betonhaus

Holz wird in der Regel als brennbares Baumaterial eingestuft. Ein lettisches Holzbauunternehmen stellte in Frage ob ein Haus aus Betonziegelwänden weniger brandgefährdet ist als ein Haus in Holzrahmenbauweise. Die wurde mit einem Video dokumentiert. Ein spannender Versuch mit erfreulichem Ergebnis – für uns.

Hier erfahren Sie mehr über den Versuch:
http://www.holzbauaustria.at/

Direkt zum Video:
https://www.youtube.com/watch?v=G-J86Ka9MkQ&feature=youtu.be

Architektouren 2018

Die Bayerische Architektenkammer hat auch dieses Jahr wieder zeigenswerte Bauwerke ausgewählt, die am 23. und 24. Juni besichtigt werden können. Das Privathaus und Büro unseres Architekten Hubert Steinsailer ist mit von der Partie – eine Auszeichnung für die hohe Qualität der Architektur!

Weitere Informationen zu der kompletten Veranstaltungen erhalten Sie unter https://www.byak.de/planen-und-bauen/projekt/einfamilienhaus-mit-buero-in-passivhausbauweise-bruckmuehl.html

Besichtigungen sind möglich am Samstag, 23.06.18 von 14 bis 16 Uhr und am Sonntag, 24.06.18 von 11 bis 13 Uhr.

 

 

Pliening baut seine eigene Passivhaus-Siedlung

Bis zum 17. Mai können Sie ihr zukünftiges Baugrundstück ersteigern und Teil eines besonderen Energiewende-Projektes werden.

Bauinteressenten aufgepasst, denn in Pliening entsteht ein rund 25.000 Quadratmeter großes Baugebiet! Es werden insgesamt 54 Grundstücke für den Bau von Mehrfamilien-, Einzel- und Doppelhäuser zur Verfügung gestellt. Der Baugrund wird aktuell im Bieterverfahren angeboten.

Erfahren Sie hier mehr

Fireballs News …

Aus is! FireGirls verlieren das entscheidende Playoffspiel gegen Marburg zuhause mit 82:89

Bad Aibling - Der Traum vom Halbfinale war zum Greifen nah, und doch ist er jetzt ausgeträumt. In einer spannenden Partie mussten sich die Bundesliga-Basketballerinnen der TuS Bad Aibling FIREBALLS am Sonntagabend im dritten und entscheidenden Playoffspiel gegen Marburg daheim mit 82:89 geschlagen geben. Dabei war das Spiel lange Zeit offen, zur Halbzeit lagen die Aiblingerinnen sogar mit 42:34 in Führung.

Und auch nach der Pause legten die Gastgeberinnen wie die Feuerwehr los und landeten gleich mehrere Treffer, der Vorsprung wuchs auf zwölf Punkte an, die FireGirls lagen jetzt 46:34 vorne, der Grundstein für die Siegesparty schien gelegt. Doch der BC Pharmaserv Marburg nahm in dieser Phase schnell eine Auszeit, justierte sich neu und die Hessinnen kämpften sich con da an Punkt um Punkt heran. Wurden Aiblinger Angriffe oft abgewehrt, so fanden jetzt plötzlich mehrere Dreierwürfe der Marburgerinnen ins Ziel.

Parallel dazu verändert sich die Körpersprache beider Teams mit jedem Punkt zusehends. Die Marburgerinnen bejubelten jeden Punkt euphorisch, feuerten sich auch bei missglückten Freiwürfen und Angriffen an, die Aiblingerinnen schauten sich währenddessen oft ratlos an, die Schultern hingen jetzt mehrfach runter. Vielleicht lag es daran, dass diese Saison, die die FireGirls mit einem minimalen Kader bestreiten mussten, nun endgültig am Ende ihren Tribut forderte. Oder daran, dass die nach langer Verletzungspause wieder genesene Kapitänin Lena Bradaric während der Partie kaum zum Einsatz kam. Die bekam in der ersten Hälfte hartnäckiges Nasenbluten und konnte am Ende deshalb gar nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen. All dies machte gegen Ende des letzten Viertels klar, dass nun für die Hausherrinnen nichts mehr zu holen war. Immer wenn sich die FireGirls wieder etwas heranzukämpfen schienen, gelangen den Hessinnen entscheidende Punkte.

Dennoch erhielten die Aiblinger Bundesliga-Damen nach der Schlusssirene Standing Ovations von ihren Fans, die dem Team auch dann lautstarke Unterstützung gaben, als klar war, dass dieses Spiel nicht mehr zu gewinnen war. Und der Beifall ist mehr als berechtigt. Denn zu Beginn der Saison war das erklärte Ziel der FireGirls, nicht abzusteigen. Dass sie am Ende Platz vier erreichten und unter den besten deutschen Basketballmannschaften in den Playoffs um die Meisterschaft mitspielten, ist viel mehr, als am Anfang zu erwarten war. Die Saison 2017/18 ist somit die erfolgreichste Spielzeit der Aiblinger Basketballerinnen.

Nun gilt es Kräfte zu sammeln, nach ein paar Wochen Abstand die neue Saison zu planen und Kader weiter klug zusammenzustellen. Denn das Ziel „nicht absteigen" wird wohl in der kommenden Spielzeit auch für Aiblinger Verhältnisse zu bescheiden sein.

EnEV Baupraxis Sonderausgabe Passiv- und Plusenergiehäuser 2017

»EnEV Baupraxis«, das Fachmagazin für energieeffiziente Neu- und Bestandsbauten, berichtet in seiner Sonderausgabe »Passiv- und Plusenergiehäuser 2017« über das Einfamilienhaus Steinsailer in Bruckmühl. So lautet der Titel des Beitrags »Effizienz und Architektur ohne Kompromisse«, was wir mehr als zutreffend finden. Lesen Sie hier den Artikel

EnEv Baumagazin

Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Pinterest

 

 

Lebensraum Holz - Das gesunde Passivhaus.

Die richtige Entscheidung – ein Holzhaus von Lebensraum Holz!

Die größte Auszeichnung sind zufriedene Kunden.
Und dann auch noch vor der Kamera.

Unsere neuesten Holzhäuser zwischen München, Rosenheim und dem Chiemgau